Autositz rückenfreundlich einstellen: So fährst du entspannt

Ein richtig eingestellter Autositz vermeidet Verspannungen und Rückenschmerzen beim Autofahren. Mit diesen Tipps passt du den Sitz so an, dass Bandscheiben und Muskulatur entlastet werden.

Ergonomischer Autositz bei Opel (Bild: Opel/AGR)
Ergonomischer Autositz bei Opel (Bild: Opel/AGR)

Längeres Autofahren mit all seinen Erschütterungen und Stößen ist eine Belastung für den Rücken. Ergonomische Sitze und vor allem die richtigen Sitzeinstellungen können Muskulatur und Bandscheiben helfen. Denn eine schlechte Haltung verstärkt die Gefahr von Verspannungen und Rückenschmerzen noch.

Den Sitz vor der Fahrt richtig einzustellen sollte so selbstverständlich sein wie das Zurechtdrehen des Rückspiegels. Denn das Auto ist Fortbewegungsmittel Nummer eins, für viele Menschen sogar der Arbeitsplatz: Außendienstmitarbeiter, Taxifahrer oder Paketzusteller.

Die ideale Sitzeinstellung

Ein individuell eingestellter Autositz beugt Beschwerden vor. Die ideale Einstellung, die Bandscheiben und Muskulatur beim Autofahren entlastet:

  • Eine leicht zurückgelehnte Haltung in einem offenen Winkel von rund 100 Grad
  • Die Beine sind bei komplett durchgetretenem Pedal leicht angewinkelt
  • Die Arme sind leicht angewinkelt, wenn du das Lenkrad hältst und die Schultern noch Lehnenkontakt haben

Den Autositz richtig einstellen: So geht’s

Je individueller du den Sitz auf dich einstellen kannst, umso besser für den Rücken.

Sitzhöhe anpassen

Je nach Körpergröße kann es nötig sein, die Sitzhöhe anzupassen. Stelle die Höhe so ein, dass du ein optimales Sichtfeld hast. Zugleich müssen die Pedale weiterhin bequem erreichbar sein. Der Oberschenkel sollte komplett abgestützt werden. Allerdings mit etwas Freiraum zwischen Sitz und Kniekehlen, um eine Druckbelastung zu vermeiden.

Sitzneigung anpassen

Mit der separat einstellbaren Sitzneigung kannst du deine Position optimieren. Die Sitzfläche sollte nicht gerade, sondern leicht ansteigend sein, damit der Oberschenkel aufliegt.

Rückenlehne einstellen

Rückenfreundlich ist eine möglichst aufrecht eingestellte Rückenlehne, nicht die Cruiser-Haltung! So werden Lendenwirbelsäule und Schulterblätter gut gestützt. Ein Lordosekissen kann mit seiner ergonomischen Form zusätzlich als Stütze für den unteren Rücken dienen.

Kopfhilfe einstellen

Die Kopfstütze soll schützen, nicht stützen. Das heißt: Dein Kopf sollte nicht anliegen, denn das begünstigt Sekundenschlaf. Es muss ein wenig Platz bleiben zwischen Kopf und Kopfstütze.
Die Kopfstütze hat die richtige Höhe, wenn ihre Oberkante mit deinem Kopf abschließt.

Lordosenstütze, Lendenkissen für Autositze und Bürostühle*
Lordosenstütze, Lendenkissen für Autositze und Bürostühle
 Preis: € 17,99 Jetzt auf Amazon kaufen*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Zuletzt aktualisiert am 26. Mai 2024 um 22:16 Uhr. Hier angezeigte Preise können sich inzwischen geändert haben. Alle Angaben ohne Gewähr.

Ergonomische Autositze: Auch Nachrüsten möglich

Einige Hersteller bieten ergonomische Autositze an. Eventuell nur als Sonderausstattung – die aber kann sich für den Rücken lohnen. Möglich ist auch ein nachträglicher Einbau.

Autositze mit dem Gütesiegel der Aktion Gesunder Rücken (AGR) erfüllen wichtige ergonomische Standards und vermeiden Rückenschmerzen. „Das wird von einem unabhängigen Gremium aus Ärzten und Therapeuten nach strengen Kriterien geprüft“, betont AGR-Geschäftsführer Detlef Detjen. Es macht also Sinn, gezielt nach AGR-zertifizierten Autositzen zu fragen.

Hersteller, deren Sitze in einigen ihrer Modelle mit dem AGR-Gütesiegel ausgezeichnet wurden, sind unter anderem Daimler, DS Automobile, Ford, Hyundai, Opel, Peugeot, Škoda, Volkswagen oder Recaro.

Ergonomischer Autositz bei Opel (Bild: Opel/AGR)
Ergonomischer Autositz bei Peugeot (Bild: Peugeot/AGR)

Checkliste für rückengerechte Autositze

Eine Probefahrt ist natürlich immer sinnvoll. Darüber hinaus gibt es aber noch weitere Tipps, wie du einen rückengerechte Autotz findest. Gerade auch dann, wenn du nicht selbst platznehmen kannst. Entscheidend sind diese Kriterien:

  • Wirbelsäulengerechte, feste Grundstruktur
  • Sitzhöhe einstellbar
  • Sitzneigung separat einstellbar
  • Sitzlängsverstellung nach vorne und nach hinten
  • Sitzflächentiefe einstellbar
  • individuell einstellbare Kopfstütze
  • 4-Wege-Lordosenstütze
  • Bedienelemente wie Lenkrad, Pedale etc. in unmittelbarer Reichweite

Weitere sinnvolle Autositz-Ausstattung

  • Klimapaket mit Sitzheizung und Luftzirkulation
  • Einstellbare Seitenwangen an Lehne und Sitzkissen verhindern, dass man hin- und herrutscht
  • Massagefunktion
  • Memoryfunktion für die Sitzposition